Zu Gast im Präsidium #7 / Visiting the Bureau # 7

Zu Gast im Präsidium #7

12.01.2018 bis 26.09.2018 – montags bis freitags – 08:30 bis 16:30 Uhr
Universität Kassel – Verwaltung – 3. Etage – Mönchebergstraße 19 – 34125 Kassel

Generative Fertigungstechnologien und “Mass Customisatzion” bei gleichzeitig hoher Umweltverträglichkeit sind die zentralen und immer wiederkehrenden Themen der Arbeit von Nicolai Bauchrowitz. Er betrachtet das Produkt stets als Einheit aus physischem Gegenstand, Lifecycle Design, Marketing und konzeptionellem Gedanken. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz entstehen zu einem Produkt auch stets parallel Fotografien und Vertriebskonzepte.
Die aus Biokunststoff 3D- Gedruckte E-Gitarre UNICASTER lässt den Anwender dank parametrischem Design über funktionale und ästhetische Details selbst bestimmen und übertrifft die traditionelle E-Gitarre aus Tropenholz in der Ökobilanz bei Weitem. Begleitend zur UNICASTER selbst sind dokumentarische Fotografien und ein Video Teil der Ausstellung, welche die Hintergründe der komplexen Thematik beleuchten.
Die Möbelserie “Schnalser Kollektion” entstand durch eine algorithmische Neuinterpretation eines traditionellen Südtiroler Holzornaments – das Ornament wird zur Verbindungstechnik umgeformt und damit zum schlüssigen
Selbstverständnis in Form und Funktion. Das Ornament ist ebenfalls Thema des ausgestellten Siebdruck-Tryptichons.

Visiting the Bureau # 7


12.01.2018 to 26.09.2018 – Mondays to Fridays – 08:30 to 16:30
University of Kassel – Administration – 3rd floor – Mönchebergstraße 19 – 34125 Kassel

Generative production technologies and „mass customization“ combined with high environmental compatibility are the central and recurring themes of Nicolai Bauchrowitz’s work. He always views the product as a unit of physical object, lifecycle design, marketing, and conceptual thought. Through this holistic approach, products and sales concepts always emerge parallel to a product.
Thanks to its parametric design, the UNICASTER bio-plastic 3D-printed electric guitar allows the user to determine the functional and aesthetic details and outperforms the traditional tropical-style electric guitar in the LCA by far. Accompanying the UNICASTER itself, documentary photographs and a video are part of the Exhibition that sheds light on the background of the complex topic.
The furniture series „Schnalser Collection“ was created by an algorithmic reinterpretation of a traditional South Tyrolean wood ornament – the ornament is transformed into a connection technique and therefore a conclusive
Self-conception in form and function. The ornament is also the theme of the screen printed triptych.

Leave a Comment